Kategorien

Alle unsere Autoren

    Fuge in a-moll für Orgel ohne Pedale

    Fuge in a-moll für Orgel ohne Pedale

    Fuge in a-moll für Orgel ohne Pedale - Überarbeitete Auflage von Georges Guillard

    Mehr Details




    12,66 € inkl. MwSt.

    DLT0066

    Sonstige Formate
    11,00 €

    16 andere Produkte der gleichen Kategorie:

    prévisualitation

    Vorschau

     

    Dieser böhmische Komponist, Zeitgenosse von Johann Sebastian Bach, hat uns leider nur sehr wenige Werke hinterlassen. Daher können wir ihn nicht ebenso schätzen wie seine Zeitgenossen.

    Cernohorskys Leben spielte sich zwischen Prag und Italien ab. In Prag studierte er, trat in den geistlichen Stand und war von 1720 bis 1731 Organist. In Italien wirkte er als Organist in Assisi (1710-15) und in Padua (1715-20 und 1731-41). Er war aber nicht nur ein berühmter Organist, sondern auch vor allem ein sehr gefragter Pädagoge. Zu seinen Schülern zählt man Seger, Zach und sogar Gluck und Tartini. Cernohorskys Werke sind sehr wahrscheinlich 1754 bei dem Brand der St. Jakobs Kirche in Prag verloren gegangen. Unter dem knappen Dutzend Stücke für Orgel die ihm zugeschrieben wurden, haben heute fünf ihren wahren Autor gefunden (Muffat, Froberger und Kuhnau).

    Die restlichen Stücke lassen, was ihre Herkunft angeht, die größten Zweifel zu. Die Fuge in a-moll scheint hier allerdings eine Ausnahme zu bilden. Sie zeichnet sich vor allem durch die frühlingshafte Frische ihres Themas aus, aber auch durch die Qualität ihrer Schreibart, durch die Ausgewogenheit der Tonarten und die Proportionen der Konstruktion. Sie ist ein wahres Schmuckstück voll tänzerischer Grazie.

    Die gebräuchlichen Editionen (vor allem die von F. Michalek, Edition Orbis, Prag, 1949) weisen den Baß durchgängig dem Pedal zu. Wir denken hingegen, daß dieser manualiter nur gewinnen kann. Nichts stellt sich einer solchen Ausführung entgegen, auch nicht die beiden Dominant- und Tonikaorgelpunkte vor dem Abschluß, welche man durch das Pedal interpretieren kann, gemäß der großen italienischen Tradition, in die Cernohorsky durch seine langen Aufenthalte in Assisi und Padua einzuordnen ist.

    Unsere Ausgabe bietet also einen Text an, der sowohl eine ausschließlich manualiter Ausführung ermöglicht als auch eine Zuweisung der langen Dominant- und Tonikrorgelpunkte zum Pedal.

    Georges Guillard

    • Dauer : 00:03:30
    • Seitenzahl : 8
    • Code EAN : 9790560173115
    • Schwierigkeitsgrad : (5/8) Mittel
    • Stil : Klassik
    • Ausgabeformat : Druckformat
    • Format : 21 x 29,7 cm
    • Material : Partitur
    • Datum der Veröffentlichung : 2004
    • Besetzung : Orgel manualiter
    • Ton : a-Moll

    Warenkorb   Quick order

    Keine Produkte

    Versand 0,00 €
    Steuer 0,00 €
    Gesamt 0,00 €

    Preise inkl. MwSt.

    Warenkorb Bestellen

    MOVIES

     

    Concerto für Klarinette und Orchester


     

    Alle unsere Movies