Boîtes à musique für 12 Instrumente

44 + 64 (12 part.) seiten, 21 x 29,7 cm

Flûte, Cor anglais, clarinette en sib, basson, trompette ut, cor, violons 1 et 2, alto, violoncelle, contrebasse et piano

Zur Druckausgabe
20,85 €
DLT2839


Die Erfindung der ersten Spieluhr verdanken wir dem Genfer Uhrmacher Antoine Favre. Seine Idee geht auf das Jahr 1796 zurück und er nennt diesen seltsamen Klangmechanismus: "Glockenspiel ohne Stempel oder Hammer". Soweit ich mich erinnern kann, hat mich der mechanische und lineare Aspekt dieser Form der Musikproduktion durch seinen äußerst präzisen und unvermeidlichen Charakter schon immer fasziniert.

Zu dritt setzen diese kleinen "Instrumental-Spieluhren" verschiedene Klang- und Rhythmusfiguren ein - meistens bei Schluckauf, einigen Ostinati-Techniken und einem relativ vorhersehbaren und rigoros stabilen formalen Training auf Tempi-Niveau: der richtigen Geschwindigkeit um die Kurbel zu drehen ... Violinen, Viola, Cello und Kontrabass spielen fast ausschließlich in Pizzicati, dem Klavier auf den Tasten und in den Saiten, während Holz und Messing je nach Vorhandensein oder Fehlen dieser oder jener Nummer eine andere Färbung aufweisen.

Dauer : 00:09:00
Material : Partitur und Stimmen
Datum der Veröffentlichung : 2019
Stil : Zeitgenössisch
Code EAN : 9790232116099
Schwierigkeitsgrad : (5/8) Mittel
Ausgabeformat : Druckformat
Zur Liste hinzufügen